Gemeinnütziges Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder e.V.
Wir helfen Kindern, spielend Unfälle zu vergessen
Copyright © Gemeinnütziges Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der SV Polizei von 1920 E.V. Fragen und Kommentare zu dieser Webseite: E-Mail an webmaster@jugendwerk-hamburg.de 
Hamburger Polizisten laufen für unfallgeschädigte Kinder Im   Jahr   2016   waren   Kinder   741-mal   an   einem   Verkehrsunfall   beteiligt. 741 Einzelfälle, in denen das Urvertrauen verloren gegangen ist. Verkehrsunfälle    sind    für    das    betroffene    Kind    ein    Einschnitt    ins Selbstbewusstsein   und   Selbstvertrauen.   Durch   diesen   Schock   können psychische    Schäden    entstehen,    die    lange    nachwirken    und    sogar dauernde    Schäden    anrichten    können.    Wer    sich    mit    Kinderunfällen näher   beschäftigt,   der   weiß,   dass   ein   Kind   wesentlich   länger   braucht, um   den   Unfall   psychisch   zu   verarbeiten,   als   körperlich.   Kinder,   die bereits    ohne    Begleitung    zur    Schule    gegangen    sind,    weigern    sich mitunter,   das   Haus   zu   verlassen.   Manche   machen   einen   Rückschritt   in ihrer   Entwicklung.   Plötzlich   müssen   sie   wieder   etwas   lernen,   was   sie schon lange konnten. Hamburger Polizeibeamte haben sich im Gemeinnützigen   Jugendwerk    unfallgeschädigter   Kinder   in   der   SV Polizei   Hamburg   von   1920   E.V.    zusammengeschlossen   und   helfen seit    über    50    Jahren    ehrenamtlich    den    durch    einen    Verkehrsunfall geschädigten   Kindern.   Mit   Hilfe   von   gezielten   sportlichen   Betätigungen und   anderen   geeigneten   Maßnahmen   wird   Kindern   in   acht   Hamburger Sporthallen    geholfen,    durch    Spiel    und    Sport,    die    Unfallfolgen    zu überwinden    und    das    nötige    Selbstvertrauen    und    die    notwendige Sicherheit im Straßenverkehr zurückzugewinnen. Seit    32    Jahren    unterstützt    uns    der    Sänger    und    Entertainer    Peter Sebastian als offizieller Botschafter.
Ein   wesentlicher   Faktor   unserer   Arbeit   ist   die   Kostenfreiheit.   Für   die Eltern   und   Kinder   entstehen   keine   Kosten.   Neben   der   beitragsfreien Mitgliedschaft   wird   den   Kindern   die   Sportbekleidung   gestellt.   Dies   ist ein   nicht   unerheblicher   Aspekt,   der   die   Teilnahme   am   Angebot   des Jugendwerks    sichert,    denn    ein    großer    Teil    der    unfallgeschädigten Kinder stammt aus sozial schwachen Familien. Für   die   gute   Idee   möchten   sich   die   ehrenamtlich   tätigen   Hamburger Polizeibeamten Spendengelder aktiv erlaufen. Daher suchen wir Menschen oder Firmen, die uns anlässlich des   24- Stunden-Laufes am 26.08./27.08. 2017 in Fleestedt als   Kilometersponsoren,   die   uns   für   jeden   gelaufenen   Kilometer   mit einem     bestimmten     Betrag     unterstützen.     Jeder     Betrag     ist     uns willkommen   !   Gern   kann   auch   zur   Honorierung   der   Motivation   der Hamburger    Polizeibeamten    eine    feste    Summe    gespendet    werden, unabhängig von den gelaufenen Kilometern. Wir   würden   uns,   wenn   Sie   uns   unterstützen   und   über   unsere   Absicht berichten ! Das Foto senden wir Ihnen bei Bedarf gerne zu ! Für   Rückfragen   steht   Ihnen   unsere   Geschäftsführerin   Janina   Cienia unter    040/513    10    369    rund    um    die    Uhr    oder    der    Botschafter    des Jugendwerks Peter Sebastian unter 040/763 21 46 zur Verfügung !
Gemeinnütziges Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der SV Polizei von 1920 E.V. Bruno-Georges-Platz 1, 22297 Hamburg, Tel. 040/513 10 369, E-Mail: info@jugendwerk-hamburg.de Hamburger Sparkasse, IBAN DE73200505501221124249 BIC HASPDEHHXXX
Pressemitteilung zum 24-Stunden-Lauf
Kontakt Kontakt Förderkreis Förderkreis Veröffentlichungen Veröffentlichungen Vorstand Vorstand Impressum Impressum Spenden Spenden Info-Flyer Info-Flyer